skip to Main Content

L’Etape du Tour – Hobbyradsportler auf den Spuren des Gelben Trikots

L’Etape Du Tour – Hobbyradsportler Auf Den Spuren Des Gelben Trikots

Bereits zum 29. Mal findet 2019 die L‘Etape du Tour statt. Das Cyclosportive-Event bei dem Hobbyradsportler und Jedermann-Rennfahrer eine Originaletappe der Tour de France nachfahren. Alpecin Cycling hat sich die Strecke schon mal näher angeschaut.

Die L’Etape du Tour sollte auf der Bucket-List jedes Rennradfahrer stehen, denn nichts ist schöner und aufregender als mit 15 000 Gleichgesinnten auf den Spuren der Profis eine Originaletappe der Tour de France nachzufahren. „Ich habe jeden Augenblick genossen – egal wie hart es auch war. Denn ich habe mich das gesamte Rennen über wie ein echter Profi gefühlt“, sagt Murray Cox aus dem Jedermann-Team von Alpecin. Der britische Hobbyrennradfahrer hat gemeinsam mit seinen Teamkollegen die L‘Etape du Tour 2018 erfolgreich absolviert, und will wiederkommen – so fasziniert ist er von dieser Veranstaltung.

Nicht nur die Streckenführung über die heroischen Berge der Tour, sondern auch die Kulisse mit den begeisternden und frenetisch anfeuernden Zuschauern ist im Jedermann-Bereich einzigartig.

Auf einer Original-Etappe der Tour de France dürfen Hobbysportler ihre Kräfte messen

Hoch hinauf geht es bei der L‘Etape du Tour, denn das Ziel 2019 ist das höchste überhaupt in der Geschichte dieser Breitensportveranstaltung. Auf 2365 Metern über dem Meer in Val Thorens, dem höchstgelegenen Skigebiet Europas, endet die unter Hobbyrennradfahrern beliebte Veranstaltung. Gestartet wird 135 Kilometer zuvor in Albertville, dem Olympiaort von 1992, inmitten der französischen Alpen. Nach kurzer Anfahrt führt die Strecke von Beaufort auf den Cormet de Roselend auf 1968 Meter, der bereits elf Mal bei der Tour de France überfahren wurde. Der Anstieg ist 19,5 Kilometer lang, durchschnittlich 6,6 Prozent steil und bietet einen wunderbaren Ausblick auf den Lac de Roselend. Die Abfahrt führt über viele Serpentinen entlang karger Gerölllandschaft bis ins Tal nach Bourg Saint Maurice. Durch das Tal der Isere führt die Route zur Côte de Longefoy auf 1190 Meter. Dieser Anstieg steht das erste Mal im Roadbook einer Tour und führt hoch zum Örtchen Notre-Dame-du-Pré (1311 m). Danach folgt die Abfahrt nach Moutiers (539 m) ehe es den endloslangen Schlussanstieg nach Val Thores hinauf geht. 33 Kilometer mit durchschnittlich 5,5 Prozent Steigung erwarten die Rennradfahrer, auf dieser Strecke überwinden sie mehr als 1800 Höhenmeter. Hier wird dann auch die Luft dünn – im wahrsten Sinne des Wortes, da ab 2000 Meter über Null die Höhe die Leistungsfähigkeit stark beeinflussen kann.

Nur sechs Tage nach den Hobbyfahrern sind die Profis dran. Sie fahren diese 20. Etappe am 27. Juli – nur einen Tag bevor in Paris die Tour de France zu Ende geht. Da diese mit 131 Kilometern kurze, aber äußerst schwierige Bergetappe zu den Schlüsseletappen der Frankreichrundfahrt 2019 gehört, haben Chris Froome, Geraint Thomas, Romain Bardet und Co. ein besonderes Augenmerk auf diesen Abschnitt geworfen.

Steckbrief L‘Etape du Tour 2019

Datum: 21. Juli 2019

Startort: Albertville

Zielort: Val Thorens

Distanz: 135 Kilometer

Höhenmeter: 4 563 Höhenmeter

Anstiege: 3

* Cormet de Roselend (1968 m)

* Cote de Longefoy (1190 m)

* Montee de Val Thorens (2365 m)

 Info: www.letapedutour.fr

Facebook
Twitter
Letape-du-tour-2019-cycling_5

Übrigens: Alle 15 000 Startplätze für die L’Etape du Tour sind bereits vergeben – mit einer Ausnahme. Wer den Sprung ins Alpecin-Jedermann-Team schafft, hat einen Startplatz sicher und wird sogar darauf vorbereitet, in Topform am Start zu stehen. Hier erfährst Du, wie Du mitmachen kannst.

Back To Top