Deutsch Deutsch

Vorschau: Einzelzeitfahren der Männer bei den Rad-Weltmeisterschaften 2021

16.09.2021

Kann Filippo Ganna sein Regenbogentrikot verteidigen? Oder sind andere Fahrer wie Wout van Aert und Stefan Küng stärker als der Weltmeister im Einzelzeitfahren des Jahres 2020? Infos zur Strecke und den Protagonisten des ersten Rennens bei den Straßenrad-Weltmeisterschaften am 19. September in Flandern 2021 gibt es hier:

Die Zeitfahrstrecke bei diesen Weltmeisterschaften ist ein klassischer Rollerkurs, bei dem das Gewicht des Fahrers keine Rolle spielt – sogar eher die muskulöseren schweren Fahrer bevorteilt. Denn auf der 43,3 Kilometer langen Strecke von Knookke-Heist nach Brügge müssen gerade einmal 78 Höhenmeter erklommen werden. Eine größere Rolle könnte bei dem Kurs, der ja nah an der Küste verläuft, der Wind spielen. In Abschnitten mit Rückenwind dürften dann große Kettenblätter mit 58 und mehr Zähnen zum Einsatz kommen. Sollte es „stürmen“, werden die Startzeiten sowie eine ausgeklügelte Pacing-Strategie das Rennen beziehungsweise die Zeiten enorm beeinflussen können.

Der WM-Kurs des Einzelzeitfahren in Flandern 2021

Der Kurs führt vom Kasino in Knokke-Heist, einem kleinen Örtchen an der Nordsee, die ersten gut eineinhalb Kilometer entlang der Küste. Danach biegt die Strecke ins Landesinnere ab und führt zum teilweise entlang einiger Grachten über Westkapelle und Oostkerke nach Dudzele. Von hier fahren sie ein zwölf Kilometer langes U bis hinein in die Außenbezirke von Brügge, ehe sie nach dem U-Turn wieder zurück nach Dudzele kommen. In einem weiten Bogen über Damme gelangen die Fahrer dann in die Innenbezirke von Brügge und in das historische Zentrum bis zum Ziel am Konzertgebäude auf ‚t Zand.

Die Favoriten aufs Regenbogentrikot im WM-Zeitfahren

Zu den Top-Favoriten zählen neben Vorjahressieger Filippo Ganna (Italien) der frischgebackene Europameister Stefan Küng (Schweiz) und Allround-Talent Wout van Aert (Belgien). Daneben haben aber auch Rohan Dennis (Australien), Stefan Bissegger (Schweiz), sowie Remco Evenepoel (Belgien) Chancen auf Medaillen.

Nicht am Start stehen wird Olympiasieger Primož Roglič. Drer Slowene wird dafür eine Woche später an der Seite des Tour de France-Siegers Tadej Pogačar beim Straßenrennen starten.

Für Deutschland startet neben Max Walscheid, der bei den Europameisterschaften vor wenige Tagen einen hervorragenden fünften Platz belegte, noch Tony Martin. Martin ist zusammen mit Fabian Cancellara noch immer Rekordhalter in dieser Disziplin mit vier Weltmeistertiteln.

TV-Tipp: Einzelzeitfahren der Männer im Free-TV

Der Fernsehsender Eurosport 1 überträgt das ersten Rennen dieser Weltmeisterschaft – den Kampf gegen die Uhr – live am 19. September von 15:00 bis 17:15.

Fotos: Tim de Waele

Jetzt zum Newsletter anmelden
Und keine Tipps, Neuigkeiten & Angebote mehr verpassen
Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter. Bitte bestätige noch deine E-Mail-Adresse, um den Newsletter zukünftig empfängen zu können.