Vorschau 20. Etappe: Großes Finale in den schweizer und italienischen Bergen

29. Mai | Verbania – Alpe Motta | 164 km

Hoch hinaus geht es noch einmal auf der letzten Bergetappe des Giro d’Italia 2021. Zwei Pässe mit einer Höhe von über 2000 Meter sind im Roadbook verzeichnet. Und was für welche. Der Passo San Bernardino mit 2065 Meter und der Splügenpass mit 2115 Meter. Um dort drüber zu klettern, verlässt das Peloton Italien und macht für über 100 Kilometer einen Abstecher in die Schweiz. Das furiose Ende der findet wieder in Italien statt – der Schlussanstieg hoch zur Alpe Motta.

In Summe bedeutet das drei Anstiege der ersten Kategorie und nach der verkürzten Etappe am vergangenen Montag, bei der Passo Pordoi und Fedaia gestrichen wurden, ist diese 20. Etappe ohne Zweifel die „neue“ Königsetappe dieses Giro d‘Italia.

Nach dem Start in Verbania verläuft die Route noch einmal am Ufer des Lago Maggiore entlang und dann über die Staatsgrenze in die Schweiz. In Soazza auf 593 Meter beginnt dann der 23,7 Kilometer lange Anstieg zum San Bernardino auf 2065 Meter. Die Durchschnittssteigung mit 6,2 Prozent ist ein wenig Augenwischerei, da sie durch zwei Abfahrten „geglättet“ ist. Neben der Länge könnte vor allem die Höhe einigen Fahrern zu schaffen machen – denn es geht so schnell gar nicht wieder ganz runter. Denn vom Pass führt eine kurze Abfahrt mit scharfen Kurven bis nach Splügen auf 1468 Meter. Dort beginnt schon der Aufstieg zum gleichnamigen Pass: 9 Kilometer mit 7,3 Prozent Steigung. Am Gipfel auf 2115 Meter angekommen überquert das Peloton erneut die Grenze und ist wieder zurück in Italien. Runter führt die Strecke über eine sehr schnelle und technische Abfahrt nach Campodolcino auf 1102 Meter.

Nun wird das Finale eröffnet – der letzte Anstieg dieser 104. Italien-Rundfahrt steht bevor:  7,3 Kilometer mit einer durchschnittlichen Steigung von 7,6 Prozent. Auf eine kurzen flachen Passage 3000 Meter vor dem Ziel folgen noch einmal 1,5 Kilometer mit knapp 10 Prozent Steigung und eine Rampe mit 13 Prozent. Der Kampf und die Leiden sind vorprogrammiert.

Passo San Bernardino

Splügenpass

Alpe Motta – Finalanstieg der 20. Etappe

Die Strecke der 20. Etappe des Giro d’Italia 2021

Etappenbeginn: 12:20
Etappenende: gegen ca. 16:55

Highlights der 20. Etappe

Start
Verbania | km 0
Zwischensprint
Cannobio | km 16.9
Madesimo | km 161.7
Bergwertung
Passo San Bernardino – m 2065 (1ª cat.) | km 106.2
Splügenpass/Passo dello Spluga – m 2115 (1ª cat.) | km 134.9 –
VALLE SPLUGA-ALPE MOTTA – m 1727 (1ª cat.-arrivo) km 164 –
Ziel
Alpe Motta | km 164

Fernseh-Guide: Giro d’Italia im Free-TV

Eurosport: 12:15 – 17:30

Web-TV
Die Etappe in voller Länge lässt sich über die GCN App (kostenpflichtig) und im Eurosport Player (kostenpflichtig) verfolgen.

Grafiken: RCS Sport

Jetzt zum Newsletter anmelden
Und keine Tipps, Neuigkeiten & Angebote mehr verpassen
Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter. Bitte bestätige noch deine E-Mail-Adresse, um den Newsletter zukünftig empfängen zu können.