Vorschau 18. Etappe Tour de France 2021: Großes Finale in den Pyrenäen mit Tourmalet und Luz Ardiden

Copyright:, ©A.S.O.

18. Etappe | 15. Juli | Pau – Luz Ardiden | 129,7 km

Die dritte und letzte Bergankunft dieser Tour muss das Peloton am 15. Juli bewältigen. Auf de 19. Etappe führt die Strecke von Pau über den Col du Tourmalet hinauf ins Skigebiet Luz-Ardiden. Mit seinen129,7 Kilometern ist dies die zweitkürzeste Etappe der Tour – mit Ausnahme der beiden Zeitfahren.

Mit Anlauf führt die Strecke relativ flach zum Anstieg des Tourmalet. Lediglich zwei Kategorie-4-Berge müssen überwunden werden – mit der Côte de Notre-Dame de Piétat (2,6 Kilometer mit 5,6 Prozent) und der Côte de Loucrup (2 Kilometer mit 7 Prouzent). Danach folgt eine sicher heißumkämpfte Sprintwertung bei Kilometer 62,7 in Pouzac, ehe Sainte-Marie-de-Campan erreicht wird.

Von hier aus startet der Anstieg zum Col du Tourmalet. Der Hors Categorie-Anstieg ist 17,1 Kilometer lang und durchschnittlich 7,5 Prozent steil. Doch diese beiden Zahlen werden dem mythischen Berg in den Pyrenäen nicht ganz gerecht. Zum 83. Mal wird der Pyrenäen-Riese 2021 im Rahmen einer Tour erklettert – erstmals 1910.

Auf den ersten fünf Kilometer sind die Steigungsprozente moderat. Fast flach mutet die Straße an. Dann steigt das Asphaltband an und die Steigung sinkt bis wenige 100 Meter unterhalb des Gipfels nicht mehr unter acht Prozent – Immer wieder gibt es Teilstücke mit mehr als neun Prozent.

Was folgt, ist eine technische Abfahrt, ehe hoch zum Etappenziel wieder ein Hors Categorie-Anstieg zu bewältigen ist.

Mit einer Länge von 13,3 Kilometern ist der Anstieg nach Luz Ardiden kürzer als der Tourmalet, aber dafür im Durchschnitt mit 7,4 Prozent etwas steiler.  Wer angreifen will, hat zwei gute Möglichkeiten. Im unteren Bereich oder rund fünf Kilometer vor dem Ziel, da es dort unrhythmischer und steiler ist. Die finalen Kilometer sind dagegen gut zu fahren.

Der Kampf um Gelb scheint entschieden, doch unter den Top Ten im Gesamtklassement sind noch Veränderungen möglich. Rigoberto Uran schwächelte am Col du Portet, Ben O’Connor fuhr ebenso stark wie David Gaudu. Letzterem ist eine lange Flucht und der Etappensieg nach seiner Leistung auf der Königsetappe zuzutrauen. Im Schlepptau aller Voraussicht zu Anfang Woet Poels, der ums Bergtrikot kämpft, genauso wie Nairo Quintana.

Nicht vergessen darf man die Fahrer des Teams Movistar – sie wollen ihren spanischen Fans, die über die nahegelegene Grenze kommen, bei dieser Tour noch etwas zeigen.

Col du Tourmalet – Mythos in den Pyrenäen

Luz Ardiden – Finalanstieg der 18. Etappe der Tour de France

Video: Vorschau auf die 18. Etappe der Tour de France mit den Experten Torsten Schmidt und Jörg Ludewig

Karte: 18. Etappe der Tour de France 2021

Copyright: ©GEOATLAS

Etappenbeginn: 13:55
Etappenende: ab ca. 17:15

Highlights der Etappe

Start
Pau | km 0
Bergwertung
Cote de Notre-Dame de Pietat (4. Kategorie) | km 10.6
Cote de Loucrup (4. Kategorie) | km 54.6
Col du Tourmalet (2 115 m) (Hors Kategorie) | km 94.1
Luz Ardiden (1715 m) (Hors Kategorie) | km 129,7
Sprintwertung
Pouzac | km 62,7
Ziel
Luz Ardiden | km 129,7

Fernseh-Guide: Tour de France im Free-TV

Das Erste: 15:10 – 17:35
Eurosport: 13:30 – 17:45
ARD One: 14:05 – 15:15

Web-TV
Die Etappe in voller Länge lässt sich im Internet auf sportschau.de und im Eurosport Player (kostenpflichtig) verfolgen.

Jetzt zum Newsletter anmelden
Und keine Tipps, Neuigkeiten & Angebote mehr verpassen
Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter. Bitte bestätige noch deine E-Mail-Adresse, um den Newsletter zukünftig empfängen zu können.