Deutsch Deutsch

Jasper Philipsen gewinnt zweite Etappe der Vuelta a Espana

15.08.2021

Jasper Philipsen vom Alpecin-Fenix hat die zweite Etappe der Vuelta a Espana von Caleruega nach Burgos über 166,7 Kilometer gewonnen. Im Sprint verwies der 23 Jahre alte Belgier Fabio Jakobsen (Deceuninck-Quick-Step) und Michael Matthews (BikeExchange) auf die Plätze zwei und drei. Jasper Philipsen wiederholte damit seine Vorjahreserfolg, 2020 siegte er auf dem 15. Teilabschnitt ebenfalls im Sprint. Mit seinem Sieg übernahm er ach die Führung in de Punktwertung und trägt auf der dritten Etappe das Grüne Trikot.

Die erste Sprint-Etappe jede Grand Tour ist „Sache“ fürs Team Alpecin-Fenix – zumindest in dieser Saison. Nachdem Tim Merlier beim Giro d’Italia und bei der Tour de France jeweils den ersten Massensprint gewann, vollendete Jasper Philipsen diesen ungewöhnlichen Hattrick. Zudem gewann Alpecin-Fenix als ProConti-Team bei jeder GrandTour zumindest eine Etappe.

Philipsen, der bei der Tour de France bei sechs Sprint-Etappen jeweils in die Top Drei fahren konnte, sagte nach seinem Sieg:
„Es ist unglaublich. Das zeigt, wie motiviert alle für diesen ersten Sprint waren. Das war eine Leistung der gesamten Mannschaft. Darauf können wir stolz sein.“„Ich denke, das ist eine echte Teamleistung und es ist toll, den ersten Sprint in jeder der drei Grand Tours zu gewinnen. Es war unglaublich, all meine Teamkollegen vorne zu sehen. Ich habe dem Team vertraut und denke, dass ale einen wirklich guten Job gemacht haben. Wir können glücklich sein  Ich bin auf jeden Fall sehr froh, dass es im ersten Sprint geklappt hat. Jetzt müssen wir weitermachen und versuchen, weitere Siege zu erringen. Nicht nur in den Sprints, sondern auch auf anderem Terrain haben wir starke Fahrer.“

Fotos: Photonews.be

Jetzt zum Newsletter anmelden
Und keine Tipps, Neuigkeiten & Angebote mehr verpassen
Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter. Bitte bestätige noch deine E-Mail-Adresse, um den Newsletter zukünftig empfängen zu können.