20. Etappe Giro 2021: Damian Caruso gewinnt letzte Bergankunft vor Egan Bernal

Damiano Caruso (Bahrain Victorious) hat die 20. Etappe des Giro d’Italia über 164 Kilometer von Verbania über den Passo San Bernardino und Splügenpass hoch zur Alpe Motta gewonnen. Egan Bernal und Daniel Felipe Martinez (beide Ineos Grenadiers) wurden Zweiter und Dritter.

„Ich habe auf den letzten Metern vor der Ziellinie an tausend Dinge gedacht, an all meine Opfer, mein Training und die Arbeit meiner Teamkollegen. Wir sind heute vorbildlich gefahren, vor allem Pello Bilbao hat einen unglaublichen Job gemacht und er hat eine fundamentale Rolle bei diesem Sieg gespielt. Heute ist für mich ein Traum in Erfüllung gegangen. Ich glaube, ich bin der glücklichste Mann der Welt“, sagte Etappensieger Damiano Caruso im Ziel.

Dabei hatten viele Experten vor dieser Etappe eigentlich mit einem Angriff von Simon Yates (Team BikeExchange) gerechnet, der in den vergangenen Tagen immer besser wurde und seinen Rückstand gegenüber dem Führenden Egan Bernal, aber auch dem Zweitplatzierten Damiano Caruso verkürzen konnte. Doch es kam ganz anders. Nachdem Romain Bardet (Team DSM) mit seinem Team auf der Abfahrt vom Passo San Bernardino attackierte und eine Lücke reißen konnte, setzte Damiano Caruso mit seinem Teamkollegen Pello Bilbao erfolgreich nach. Bardet und Caruso anfänglich jeder noch mit einem Helfer unterwegs, konnten zwischenzeitlich den Vorsprung gegenüber Egan Bernal auf 45 Sekunden ausbauen.

Der Kolumbianer blieb aber cool und verließ sich auf seine Teamkollegen. Diesen fuhren clever sowie aufopferungsvoll und verkürzten den Rückstand bis zum Schlussanstieg hoch zur Alpe Motta. Als wie auch schon an den Tagen zuvor Bernals Teamkollege Daniel Felipe Martínez die Pace machte, flogen bis auf den Mann in Rosa auch alle anderen Klassementfahrer weg.

An der Spitze schüttelte Caruso Bardet ab und auf den letzten Kilometer setzte Bernal alleine den beiden nach. Der Mann in Rosa holte Bardet noch ein und wurde mit 24 Sekunden Rückstand auf Damiano Cariso Zweiter dieser Etappe.

Platz drei belegte Daniel Felipe Martínez, der einen erschöpften Bardet kurz vor dem Ziel noch überholte. Durch diesen Kraftakt verdrängte Romain Bardet aber Hugh Carthy (EF Education – Nippo) vom fünften Platz in der Gesamtwertung.

„Heute sind wir sehr gut als Team gefahren. Wir haben das Rennen bestmöglich kontrolliert. Meine Teamkollegen haben einen super Job gemacht, ein besonderer Dank geht an Jonathan Castroviejo. Ich hatte gute Beine und wusste, dass ich Teamkollegen um mich herum hatte, aber als Caruso attackierte und seinen Vorsprung vergrößerte, war ich zugegebenermaßen besorgt. Jetzt bin ich zuversichtlich für die morgige letzte Etappe, ich habe zwei Minuten Vorsprung in der Gesamtwertung und ich werde im Zeitfahren alles geben“, sagte Egan Bernal.

Video: Highlights der 20. Etappe des Giro d’Italia 2021

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ergebnis 20. Etappe des Giro d`Italia 2021

  1. Damiano Caruso (Bahrain Victorious) – 164km in 4h27’53”, average speed 36.732 km/h
  2. Egan Bernal (Ineos Grenadiers) at 24”
  3. Daniel Felipe Martinez (Ineos Grenadiers) at 35”
  4. Romain Bardet (Team DSM) s.t.
  5. João Almeida (Deceuninck – Quick-Step) at 41″

Gesamtklassement nach der 20. Etappe des Giro d`Italia 2021

  1. Egan Bernal (Ineos Grenadiers)
  2. Damiano Caruso (Bahrain Victorious) at 1’59“
  3. Simon Yates (Team BikeExchange) at 3’23“
  4. Aleksandr Vlasov (Astana – Premier Tech) at 7’07“
  5. Romain Bardet (Team DSM) at 7’48“

Wertungstrikots nach der 20. Etappe des Giro d`Italia 2021

Maglia Rosa – Gesamtklasssement: Egan Bernal (Ineos Grenadiers)

Maglia Ciclamino – Punktewertung: Peter Sagan (Bora – Hansgrohe)

Maglia Azzurra – Bergwertung: Geoffrey Bouchard (AG2R Citroën Team)

Maglia Bianca – Nachwuchswertung: Egan Bernal (Ineos Grenadiers)

Fotos: RCS Sport / La Presse

Jetzt zum Newsletter anmelden
Und keine Tipps, Neuigkeiten & Angebote mehr verpassen
Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter. Bitte bestätige noch deine E-Mail-Adresse, um den Newsletter zukünftig empfängen zu können.