14. Etappe des Giro: Fortunato triumphiert am Monte Zoncolan, Bernal baut Führung aus

Der erste Sieg beim diesjährigen Giro d’Italia durch einen Fahrer eines Wild Card-Teams. Und dann gleich solch ein Knaller. Der 25 Jahre alte Italiener Lorenzo Fortunato aus dem Pro Conti-Team Eolo-Kometa Cycling hat die 14. Etappe mit Bergankunft auf dem Monte Zoncolan gewonnen. Jan Tratnik (Bahrain Victorious) und Alessandro Covi (UAE Team Emirates) belegten die Plätze zwei und drei. Ebens wie Fortunato gehörten sie zu einer Fluchtgruppe. Auf Rang vier landete Egan Bernal, der seinen Vorsprung in der Gesamtwertung weiter ausbaute.

„Ich habe noch nicht ganz realisiert, was ich gerade getan habe. Ich wusste, dass ich in guter Form bin und heute Morgen wollte ich unbedingt in die Ausreißergruppe gehen. Mein Teamkollege Vincenzo Albanese hat in der Fluchtgruppe hart für mich gearbeitet, ich muss ihm danken. Ich wusste, dass die letzten drei Kilometer die härtesten sind, deshalb habe ich den letzten Teil des Zoncolan abgewartet, um zu attackieren und dann habe ich alles gegeben bis zur Ziellinie“, sagte der Etappensieger Lorenzo Fortunato ein paar Minute nach der Zieldurchfahrt.

Das Team des Gesamtführenden Egan Bernal, Ineos Grenadier, fuhr Tempo am Monte Zoncolan. Als Simon Yates (Team BikeExchange) attackierte konnte nur Bernal ihm folgen und blieb bis einige 100 Meter vor dem Ziel an seinem Hinterrad. Dann attackierte der Gesamtführende und holte zum Schluss sogar noch einen Vorsprung von elf Sekunden auf Yates heraus.

„Ich habe versucht, ruhig zu bleiben, als wir den Zoncolan in Angriff nahmen, weil ich wusste, dass ich in einer guten Position in der Gesamtwertung war und nicht zuerst angreifen musste. Ich bin Simon Yates gefolgt, als er angegriffen hat, und dann habe ich im Finale beschleunigt. Ich denke, ich bin ein gutes Rennen gefahren. Jetzt habe ich einen guten Vorsprung, aber ich muss ruhig und konzentriert bleiben, beim Giro kann alles passieren“, sagte Egan Bernal im Ziel.

Während Bernal seinen Vorsprung gegenüber seine Konkurrenten ausbaute, rückte Yates nach dieser Etappe auf Rang zwei in der Gesamtwertung vor. Emanuel Buchmann, der ein beherztes Rennen zeigte, bleibt weiterhin Sechster.

Video: Highlights der 14. Etappe des Giro d’Italia 2021

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ergebnis 14. Etappe des Giro d`Italia 2021

  1. Lorenzo Fortunato (Eolo-Kometa Cycling Team)
  2. Jan Tratnik (Bahrain Victorious) + 26″
  3. Alessandro Covi (UAE Team Emirates) + 59”
  4. Egan Bernal (Ineos Grenadiers) + 1’43“
  5. Bauke Mollema (Trek-Segafredo) + 1’47“

Gesamtklassement nach der 14. Etappe des Giro d`Italia 2021

  1. Egan Bernal (Ineos Grenadiers)
  2. Simon Yates (Team BikeExchange) + 1’33”
  3. Damiano Caruso (Bahrain Victorious) + 1’51”
  4. Aleksandr Vlasov (Astana – Premier Tech) + 1’57”
  5. Hugh Carthy (EF Education – Nippo) + 2’11“

Wertungstrikots nach der 14. Etappe des Giro d`Italia 2021

Maglia Rosa – Gesamtklasssement: Egan Bernal (Ineos Grenadiers)

Maglia Ciclamino – Punktewertung: Peter Sagan (Bora – Hansgrohe)

Maglia Azzurra – Bergwertung: Geoffrey Bouchard (AG2R Citroën Team)

Maglia Bianca – Nachwuchswertung: Egan Bernal (Ineos Grenadiers)

Fotos: RCS Sport / La Presse

Jetzt zum Newsletter anmelden
Und keine Tipps, Neuigkeiten & Angebote mehr verpassen
Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter. Bitte bestätige noch deine E-Mail-Adresse, um den Newsletter zukünftig empfängen zu können.