11. Etappe des Giro: Spektakel auf Schotter – Neo-Profi Schmid siegt, Bernal baut Führung in der Gesamtwertung aus

Youngster Mauro Schmid (Team Qhubeka Assos) gewann die Etappe von Perugia nach Montalcino aus einer Ausreißergruppe heraus. Der Träger des Rosa Trikots, Egan Bernal (Ineos Granadier), zeigte auf den Schotterstraßen der Toskana seine ganze Klasse und baute mit einer offensiven Fahrweise seinen Vorsprung in der Gesamtwertung gegenüber seinen Kontrahenten noch weiter aus.

Es war wie von den Veranstaltern des Giro erhofft eine wahrlich epische Etappe. Während vorne mit Mauro Schmid ein 21 Jahre alter Neo-Profi aus der Schweiz seine arrivierten Mitstreiter nach und nach distanzierte und in Montalcino als Sieger über die Ziellinie fuhr, entfachte Egan Bernal unter den GC-Fahren ein Feuerwerk. Der Kolumbianer zeigte sich offensiv, sorgte selbst dafür, dass die Gruppe mit den Anwärtern auf Rosa von Kilometer zu Kilometer kleiner wurde. Und als sich dann Emanuel Buchmann (bora-hansgrohe) in der letzten Steigung davonstahl, konnte nur Bernal ihm folgen.

Der Träger des Maglia Rosa überquerte die Linie nach 3’09“ hinter dem Sieger Schmid, drei Sekunden dahinter folgte Buchmann. Bernal baute mit dem Ritt seine Führung im GC aus.

„Ich habe es genossen, auf den Schotterstraßen zu fahren. Es ist schwer, die richtige Balance zu finden, weil man vorne fahren muss, um nicht zu stürzen. Aber an der Spitze zu fahren bedeutet auch, dass man einige Risiken eingehen muss. Es ist wichtig, ein starkes Team zu haben, um an die richtige Stelle zu kommen. Wir haben den Plan, den wir heute Morgen hatten, ausgeführt. Heute haben wir einige wichtige Sekunden gewonnen, aber wir alle wissen, wie hart die zehn verbleibenden Etappen sind“, sagte der Träger des Maglia Rosa im Ziel.

Die Schlacht auf Schotter forderte einige Opfer. So verlor Remco Evenepoel (Deceuninck – Quick Step) über zwei Minuten auf Bernal; und Dan Martin (Israel Start-Up Nation) verabschiedete sich mit einem Rückstand von über 6 Minuten auf Bernal an diesem Tag aus aus dem Kreis der Top-Favoriten.

Emanuel Buchmann machte durch seine starke Leistung und seine offensive Fahrweise Boden gut. Er verbesserte sich in der Gesamtwertung um neun Plätze und liegt mit 1:50 Minute Rückstand auf Egan Bernal auf dem sechsten Platz.

Video: Highlights der 11. Etappe des Giro d’Italia 2021

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ergebnis 11. Etappe des Giro d`Italia 2021

1 – Mauro Schmid (Team Qhubeka Assos)
2 – Alessandro Covi (UAE Team Emirates) at 1″
3 – Harm Vanhoucke (Lotto Soudal) at 26”

Gesamtklassement nach der 11. Etappe des Giro d`Italia 2021

  1. Egan Bernal (Ineos Grenadiers)
  2. Aleksandr Vlasov (Astana – Premier Tech) + 45”
  3. Damiano Caruso (Bahrain Victorious) + 1’12”
  4. Hugh Carthy (EF Education – Nippo) + 1’17“
  5. Simon Yates (Team BikeExchange) + 1’22“

Wertungstrikots nach der 11. Etappe des Giro d`Italia 2021

Maglia Rosa – Gesamtklasssement: Egan Bernal (Ineos Grenadiers)

Maglia Ciclamino – Punktewertung: Peter Sagan (Bora – Hansgrohe)

Maglia Azzurra – Bergwertung: Geoffrey Bouchard (AG2R Citroën Team)

Maglia Bianca – Nachwuchswertung: Egan Bernal (Ineos Grenadiers)

Fotos: RCS Sport / La Presse

Jetzt zum Newsletter anmelden
Und keine Tipps, Neuigkeiten & Angebote mehr verpassen
Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter. Bitte bestätige noch deine E-Mail-Adresse, um den Newsletter zukünftig empfängen zu können.