Premiere: Alpecin-Fenix-Profi Eddie Anderson startet beim Unbound Gravel

03.06.2021

Team Alpecin-Fenix goes gravel: Eddie Anderson, Profi der belgischen Pro Conti-Equipe, startet am 5. Juni beim Unbound Gravel – bekannt und legendär geworden unter dem Namen Dirty Kanza. Der US-amerikanische Fahrer nimmt die 200 Meilen des legendären und einzigartigen Gravel-Rennens in Kansas unter die Stollen-Reifen und trifft auf starke Konkurrenz.

Team Alpecin-Fenix feiert Premiere bei Gravel-Rennen

„Ich könnte nicht aufgeregter sein“, sagt Eddie Anderson über seine erste Teilnahme, bei diesem Rennen, das seine Premiere bereits 2006 feierte, „Ich freue mich nicht nur auf das lange und zermürbende 200-Meilen-Rennen selbst, sondern auch darauf, Alpecin-Fenix in der Welz des Gravelsports zu repräsentieren. Es ist fantastisch, eine weitere Disziplin des Radsports in unseren Rennkalender aufzunehmen!“, so Anderson weiter. Für das Team Alpecin-Fenix, das mit seinen Fahrern und Fahrerinnen neben Straßenwettbewerben auch Cyclocross- und Mountainbike-Rennen bestreitet ist das ein weiterer großer Schritt ein multidisziplinäres Team zu sein.

WorldTour-Profis am Start beim Gravel-Rennen „Unbound Gravel“

Nachdem die Veranstaltung Covid-bedingt im vergangenen Jahr ausfallen musste, sind Hobbysportler wie Elitefahrer besonders heiß auf die Gravelrennen, mit Start und Ziel in Emporia. Neben den Siegern aus 2019 – Amity Rockwell bei den Frauen und Colin Strickland bei den Männern – sind auch einige großen Namen aus er Welt des Straßenradsports am Start. Ehemalige WorldTour-Profis wie Ian Boswell, Pete Stetina, Travis McCabe, Alexey Vermeulen, Laurens Ten Dam und Thomas Dekker treffen auf aktuelle Fahrer wie Kiel Reijnen und Quinn Simmons Trek-Segafredo werden beide anwesend sein, ebenso wie Matteo Jorgensen (Movistar), der zuletzt den Giro d’Italia bestritt, und Eddie Anderson (Alpecin-Fenix).

„Es ist mein erstes Gravelrennen seit längerer Zeit, also gehe ich den Wettkampf sehr offen, hoffe aber auf ein solides Ergebnis am Samstag“, so der 24-jährige Anderson über seine eigene Zielsetzung.

Bei den Frauen trifft die Vorjahressiegern Amity Rockwell auf Konkurrentinnen wie die „Queen of Gravel“ und ehemalige Straßenfahrerin Alison Tretick sowie auch auf WorldTour-Profi Tiffany Cromwell (Canyon-Sram).

Das Canyon Grail von Eddie Anderson fürs Unbound Gravel

Eddie Anderson wird im Rennen ein Canyon Grail CF SLX fahren. „Bei den Reifen montiere ich die 38 Millimeter breiten Vittoria Terreno Dry tubeless-Reifen auf die Shimano C40 Carbon-Laufräder und bevorzuge für das Geläuf an diesem Wochenende einen Reifendruck von etwa 3,1 bar. Meine Schaltgruppe ist eine Kombination aus Shimano Dura-Ace und GRX, die ich für die schnellste und zuverlässigste Option halte.  Ich fahre das Gral jetzt schon eine Weile und bin immer wieder beeindruckt, wie ruhig und souverän es auf Schotter ist, aber auch wie schnell und wendig es auf dem Asphalt ist“, so Anderson zu seinem Set-up fürs Wochenende.

Jetzt zum Newsletter anmelden
Und keine Tipps, Neuigkeiten & Angebote mehr verpassen
Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter. Bitte bestätige noch deine E-Mail-Adresse, um den Newsletter zukünftig empfängen zu können.